Alkohol & Drogen & Sucht

Alkohol: "Keine Sorge, ich trinke kontrolliert. Ich habe das im Griff!". Bereits hier kann es zu spät sein. Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, wie sich Alkoholsucht anfühlt und auswirkt. Der Tag im September 2009, als ich es mir selbst eingestehen mußte, war die Hölle. Körperliche Schäden, der Drang, der Tag mit einem Whiskey zu beginnen. Alles bekannt. Seit diesem Tag habe ich selbst keinen Alkohol mehr angerührt. Ich begab mich in Selbsttherapie. Aber ohne Hilfe von anderen wäre das nicht möglich gewesen. Auch heute noch wache ich jeden Morgen mit dem Drang auf, etwas trinken zu müssen. Ich habe Strategien für mich entwickelt und gelernt, mit der Situation und den täglichen Verlockungen umgehen zu können. Damit ich weder mir, noch meiner Familie, damit weiter Schaden zu füge. Und auch nicht mehr meinem Körper, denn noch heute leidet dieser unter den Folgen des "jahrelangen, übermäßigen Alkoholmissbrauchs," um es mit den Worten meines Artzes auszudrücken.

 

Auch zu meiner Zeit als Polizist habe ich zu oft erleben müssen, was Alkohol in Familien anrichten kann. Wie Alkoholsucht Familien und Leben zerstören kann. Sollten Sie selbst, oder ein Familienmitglied von Ihnen betroffen sein, kann ich Ihnen beratend und unterstützend zur Seite stehen. Gemeinsam suchen wir nach Lösungen. Auch helfe ich Ihnen auf Wunsch bei der Suche nach geeigneten Ärzten, Entzugskliniken, Therapeuten, Selbsthilfegruppen etc. .

 

Drogen: Nicht nur als Musiker auf Tourneen mit Rock-Bands sammelte ich Erfahrungen diesbezüglich, vor allem zu meiner aktiven Zeit als Polizist hatte ich viel mit Menschen zu tun, welche Drogensüchtig waren. Wie beim Alkohol richtet auch das Problem der Drogen nicht nur persönliche Schäden an, sondern auch familiäre. Hier geht es aber einen Schritt weiter, wenn noch die Beschaffungskriminalität hinzukommt. Sollten Sie selbst betroffen sein, oder ein Familienmitglied, stehe ich Ihnen auch hier beratend und unterstützend zur Seite.

 

"Der erste Schritt ist immer der Schwerste. Aber oft der Hilfreichste!"

 

Sie können mich bei Fragen sehr gerne für eine Beratung kontaktieren. Gemeinsam suchen wir nach Lösungsmöglichkeiten.


WICHTIGER HINWEIS

Meine Psychologische Beratung als auch die Suchtberatung finden außerhalb der Heilkunde statt und ersetzen nicht den Besuch eines Arztes, Heilpraktikers, Psychologen oder Psychotherapeuten. In meiner Tätigkeit als Berater darf ich nicht heilen, keine Diagnosen erstellen und Medikamente verschreiben. Es handelt sich um eine psychologisch beratende Tätigkeit außerhalb der Heilkunde. Diese ist somit nach dem Psychotherapeutengesetz nicht genehmigungs- oder überwachungspflichtig, "denn zur Ausübung von Psychotherapie gehören nicht psychologische Tätigkeiten, die die Aufarbeitung und Überwindung sozialer Konflikte oder sonstige Zwecke außerhalb der Heilkunde zum Gegenstand haben" (PsychThG § 1 Berufsausübung, Abs. 3).

 

Liegen bei Ihnen Krankheiten vor, sollten Sie auf alle Fälle einen Arzt, Psychologen etc. aufsuchen. Bei Bedarf/auf Wunsch helfe ich Ihnen sehr gerne bei der Suche nach einem geeigneten Arzt etc.