ICH ARBEITE BIS ZUR RENTE, UND DANN …!?

Seit Februar 2017 bin ich wegen einer Knie-Op mehr oder weniger ein klein wenig eingeschränkt was das Gehen, Sport und vieles andere betrifft. Es geht zwar immer besser, wird aber nicht mehr wie gewohnt werden, „damit müssen Sie künftig leben!“ hieß es. Ich wollte doch aber noch einiges im Leben tun und erreichen. Dafür hätte ich allerdings ein komplett gesundes Knie benötigt. Das geht nun nicht mehr. Auch mein Lieblings-Sport Joggen: geht nicht mehr.

 

Nun hatte ich viel Zeit, um nachzudenken, um in mich zu gehen.

 

Ich erkannte, wie selbstverständlich das Leben genommen wird, wenn alles läuft und man gesund ist. Von heute auf morgen ist der normale Tagesablauf nicht mehr möglich. Ich war auf Hilfe von anderen Menschen angewiesen, bei den kleinsten Dingen. Da denkt man nach. Ein schöne Erfahrung jedoch, ich erfuhr, wie hilfsbereit die Menschen doch sind.

 

Nun hatte ich viel Zeit, um nachzudenken, um in mich zu gehen.

 

Zeit ist ein wertvolles Gut. Wir verschenken es zu oft, weil wir in der Vergangenheit leben, in der Zukunft, im Stress und in der Hektik, und vergessen, dass das Leben im Hier & Jetzt stattfindet, in der Gegenwart.

 

Neulich sah ich eine Dokumentation über „angehende RentnerInnen“, Menschen, zwischen 55 und 60 Jahre alt. Auf die Frage des Reporters, was sie die nächsten Jahre machen, kamen von fast allen die Antwort: „Ich arbeite bis zur (Früh)Rente, und DANN beginne ich zu Leben!“

 

Was um Himmels willen machen diese Menschen bis zur Rente? Was, wie in einem anderen Beispiel erklärt in der Doku, dass es einem ergeht wie dem 70jährigen Rentner, welcher ebenso dachte. „Mein Leben lang hab ich geackert, nie Urlaub gemacht, hab mir als ich in Rente kam vor drei Jahren für 250.000 € ein Wohnmobil gekauft weil ich die Welt bereisen wollte, und jetzt bin ich so krank, dass ich es nicht mehr fahren kann.“

 

„Leben findet statt, wenn du deine Zukunft planst“ ist ein sehr weiser Spruch.

 

Nun hatte ich viel Zeit, um nachzudenken, um in mich zu gehen.

 

Auch ich plane meine Zukunft, irgendwie. Eines weiß ich definitiv: Mein Leben beginnt nicht erst mit 67!!!

 

Nehmt euch ab und zu eine Auszeit für euch selbst. Das hat nichts mit Arroganz zu tun. Hört in euch, ob noch alles stimmt, alles ok ist. Und macht, was Ihr JETZT tun wollt. Nicht dass es zu spät ist!

 

Euch Allen ein schönes Wochenende, und vergesst bei aller Hektik, Job, Geld verdienen vor allem eines nicht: LEBT!!!

 

In diesem Sinne,

Euer Oli

 

www.Starte-Dein-Leben.de | www.facebook.com/StarteDeinLeben | www.Oliver-Dobisch.com | www.facebook.com/Dobisch