Was wir von Casting-Shows über das Erreichen und Nicht-Erreichen von Zielen lernen können!

Unzählige Casting-Shows gibt es mittlerweile im deutschen Fernsehen. Tausende Menschen, die jedes Jahr den Traum haben, eine Casting-Show zu gewinnen und ein Superstar zu werden. Reich, berühmt, geliebt und angehimmelt. Doch für die meisten Menschen wird es ein Traum bleiben. Zumindest was das Gewinnen einer Casting-Show betrifft. Aber was sind die Gründe dafür? Ist es wirklich mangelnde Motivation oder fehlender Glauben an sich selbst?

Junge Menschen, Anfang bis Mitte 20, erzählen in den Vorberichten, sie haben nur diese eine Chance, wenn das nicht klappt, ist ihr Traum ausgeträumt. Das Leben vorbei. Sie wissen nicht was sie tun sollen, wenn sie nicht gewinnen. Nur diese eine Chance. Wirklich?

 

Neulich kam eine Frau in die Beratung, 49 Jahre alt. Sehr jugendlicher Typ. Auch sie hat den Traum, eine Casting-Show zu gewinnen, reist seit Jahren zu den „Vorsing-Terminen“, kommt aber nicht einmal in die erste Runde. „Es kommen Menschen weiter, wie ich finde, die wirklich schlechter singen als ich. Aber vielleicht mache ich mir etwas vor, vermutlich bin ich wirklich so schlecht. Ich habe mir überlegt, dass ich aufhöre mit dem Singen, das ergibt keinen Sinn. Ich komme fast nie weiter, und gewinnen werde ich das wohl auch nie!“. Da ich selbst in der Musikbranche als Sänger und auf der Bühne sowie dahinter tätig bin, kann ich einschätzen (denke ich zumindest ;-) ), ob jemand singen kann. Und diese Dame kann wirklich singen.

 

Da saß sie also vor mir, total am Ende, wie ein Häufchen Elend. Dabei brachte sie doch alles mit, wie auch die jungen Menschen, die nie weiterkommen, und deren „einziger Traum und Sinn des Lebens“ angeblich zu Ende ist wenn sie eine Casting-Show nicht gewinnen. Alle waren sie motiviert, bis in die Haarspitzen. Der Wille war da. Der Glaube an sich selbst. „Und wenn man an sich selbst glaubt und einen Traum hat und alles dafür macht, muss es doch klappen“. Soweit so gut. Natürlich gibt es den Spruch, „du kannst alles werden, was du dir vorstellst“. Doch das ist eine Motivationslüge.

 

In Fall „Casting-Shows“ muß man anders denken. Ziele erreichen, mit dem festen Glauben an sich, mit der dafür nötigen Motivation, mit dem festen Willen, klappt, aber nur solange ich ganz alleine den Einfluss habe, ein Ziel zu erreichen.

 

Wie sieht es aber aus, wenn ich ein Ziel habe, dass im letzten Abschnitt über das Erreichen und Nicht-Erreichen nicht ich selbst entscheiden kann?

 

Ich fragte die Dame, was sie denn denke, wer das Zielpublikum der Casting-Shows sind? Was sie denke, wen die TV-Sender sowie Sponsoren im Hinterkopf haben als „Endkunden“. Sagte sie wie aus der Pistole geschossen, „ja die Jungen natürlich, die Teenies“. Und als sie das aussprach, änderte sich ihr Gesichtsausdruck. Sie hatte die Antwort auf ihre Frage selbst gefunden, warum sie nicht gewinnt. „Ich bin mit 49 ja viel zu alt für das Zielpublikum. Ich passe ja gar nicht in das Konzept. Dann liegt es ja vermutlich gar nicht an meinem Können?“. Genau richtig. Ich fragte weiter, was denn wirklich ihr Ziel sei? Warum sie unbedingt gewinnen möchte? „Na ja, eigentlich geht es mir nicht um das Gewinnen, ich möchte nur einmal im TV auftreten und singen“. Aha. Und das sind schon einmal komplett unterschiedliche Ziele. Eine Casting-Show zu gewinnen, oder einfach in das TV kommen und singen. Ich fragte weiter, was sie denke, in welche TV Sender sie passen würde? „Na ja, die dritten Programme denke ich“. Genau richtig.

 

Und schon war die Dame wieder hochmotiviert, der Wille zurück. Ich traf sie neulich. Sie singt mittlerweile in einer guten Coverband, und, man höre und staune, der erste TV-Auftritt ist in unmittelbarer Greifnähe. Eine glückliche Frau die ich traf, das genaue Gegenteil von dem, als sie das erste Mal zu mir kam.

 

Es gibt Ziele, da können wir noch so viel Willen & Motivation mitbringen. Ob wir diese letztlich erreichen, entscheiden andere, das heißt, wir sind abhängig von Anderen. Aber sollten wir dieses Ziel nicht erreichen, z.B. den Gewinn einer Casting-Show, deswegen sollte niemand seinen Traum aufgeben. Der Traum dieser Menschen ist nicht der Gewinn einer Casting-Show, sondern Musiker zu werden, von dem leben zu können, was aus einem herauskommt. Das Bedürfnis. „Seine Berufung“ wie es viele der TeilnehmerInnen formulieren.

 

Wir müssen unsere Ziele genauer und klarer definieren. Von dem Entschluss, ein Ziel, einen Traum anzugehen, ab da beginnen wir einen Weg zu gehen. Was uns auf diesem Weg letztlich passiert, wissen wir nicht. Uns ist es nicht vergönnt, zu wissen, was die Zukunft bringt. Niemand sollte aber seinen Willen, seine Motivation und seinen Mut verlieren (in unserem Fall Profi-Musiker zu werden), nur weil man in einer Casting-Show nicht weiterkommt oder diese gewinnt. Wenn ich den Weg nicht zu Ende gehen kann, um dieses Ziel zu erreichen, warum auch immer, muss ich vor der Wand an der ich zum stehen kam, zwei Schritte zurück gehen. Neue Ziele definieren. Sich neu fokussieren. Neue Strategien und neue Wege finden, um diese neuen Ziele zu erreichen. Denn es gibt nicht nur ein Ziel im Leben. Es gibt immer Alternativen. Und genauso gibt es nicht nur einen Weg, sondern immer mehrere, denn von unserem Hauptweg gehen viele kleinere Wege ab, die letztlich auch an ein Ziel führen. Notfalls über Umwege. Aber lieber später ankommen, als nie.

 

Liebe Sängerinnen & Sänger, seht diese Casting-Shows als Erfahrung. Lernt davon. Knüpft Kontakte. Die Welt (Eure Musiker-Welt) geht nicht unter, wenn ihr das nicht gewinnt. Musiker zu werden, dauert Jahre. Und ist ein stetiger, langer, harter und steiniger Weg. Mit vielen Wegen welche ihr gehen müßt. Und wie ihr euer Ziel „Profi-Musiker“ zu werden erreicht, ist egal. Es gibt viele Wege und Möglichkeiten. Und eine Casting-Show ist nur ein Weg. Ein Etappenziel von vielen. Dessen solltet ihr euch bewusst sein. Euer Traum „Musiker zu werden“ hört nicht auf mit dem Nicht-Gewinn einer Casting-Show.

 

Denkt immer daran, falls ihr nicht weiterkommt oder gewinnt, liegt vielleicht nicht an euern Fähigkeiten, euerm Willen, Motivation. Es liegt vielleicht einfach nur daran, dass ihr nicht in das Konzept paßt. Und darauf habt ihr keinen Einfluß. Und das ist auch kein Grund, deswegen den Willen zu verlieren. Sucht euch Formate, Firmen, Unterstützer, Partner, bei denen ihr in das Konzept paßt, um Euern Weg zu gehen und letztlich euern Traum leben zu können.

 

Jeder Mensch hat einen Traum für sein Leben. Und es ist nie zu spät, seine Träume zu verwirklichen. Denn wir haben alle nur dieses eine Leben, um darin all das zu verwirklichen, was in uns schlummert. Und NIEMAND hat das Recht, uns daran zu hindern!